Regie Reel – Tony Scott #08

Triggerwarnung: In dieser abschließenden Besprechung der Filmografie von Tony Scott werden wir im letzten Abschnitt (ab 01:34:20) auch kurz über den Suizid von Tony Scott sprechen. Dabei verzichten wir, wo es möglich ist, auf Details. Falls Du Dich von dem Thema betroffen fühlst, folgt nun ein Hinweis, wo man sich Hilfe suchen kann: Ihre Gedanken hören nicht auf zu kreisen? Sie befinden sich in einer scheinbar ausweglosen Situation und spielen mit dem Gedanken, sich das Leben zu nehmen? Wenn Sie sich nicht im Familien- oder Freundeskreis Hilfe suchen können oder möchten – hier finden Sie anonyme Beratungs- und Seelsorgeangebote. Unter 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erreichen Sie rund um die Uhr Mitarbeiter, mit denen Sie Ihre Sorgen und Ängste teilen können. Auch ein Gespräch via Chat ist möglich. telefonseelsorge.de Eine Übersicht aller telefonischer, regionaler, Online- und Mail-Beratungsangebote in Deutschland gibt es unter suizidprophylaxe.de Es ist soweit: Unsere letzte Episode des großen Tony Scott-Regie Reels steht auf dem Programm. Nach vielen Höhen und Tiefen, widmen sich Flo, Mike und Bernd nun den letzten beiden Spielfilmen des Regisseurs. Dabei geht es gleich zweimal auf die Gleise. Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 (2009) und Unstoppable (2010) drücken dabei ordentlich auf die Tube und sorgen auf der einen Seite für viele unfreiwillige Lacher und auf der anderen Seite für den ein oder anderen überraschenden Moment. Tuuuut-Tuuuut! Festhalten und Einsteigen, die Türen schließen gleich. Auf geht’s! Wir freuen uns natürlich sehr über jegliche Kritik und Anregungen für künftige Besprechungen, sowie positive Bewertungen und Rezension auf iTunes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.